Konfirmation

An der Schwelle zum Erwachsenwerden steht die Konfirmation. Man könnte sie simpel als "Initiationsritus" einsortieren wie viele andere Rituale am Ende der Kindheit auch - aber sie ist viel mehr. Sie markiert den mündigen und geistlichen Akt eines Christenmenschen, das eigene "Ja!" zur Taufe zu sprechen, die an ihm oder ihr vollzogen wurde, als sie noch keine eigene Entscheidung dafür treffen konnte oder wollte. "Ja, mit Gottes Hilfe" lautet die Antwort der Konfirmanden vor Gott und der Gemeinde auf die Frage: "Willst du mit Jesus Christus als deinem Herrn und Heiland leben, willst du im Glauben an ihm wachsen und als Christ in der evangelischen Kirche bleiben, so antworte: Ja, mit Gottes Hilfe." 
Dieses "Ja." ist der Beginn eines Abenteuers - in allem, was kommt auf Gottes Führung zu vertrauen, im Gelingen und Scheitern sich seiner Nähe gewiss sein und im Leben und Sterben seiner Liebe zu glauben. Das hat verändernde und stärkende Kraft. 

Der Konfirmandenunterricht an St. Matthäus beginnt jeweils mit dem neuen Schuljahr. Die Konfirmation wird und er Regel am Sonntag "Exaudi" - das ist der Sonntag zwischen dem Himmelfahrtstag und Pfingsten, also Mitte-Ende Mai, Anfang Juni - gefeiert. Nähere Informationen erhalten Sie über das Pfarramt. 

Herzlich Willkommen!